Date: Nov 01st, 22:15
Post-Number: 199

Cannabis Legalisierungs Petition!


Bitte schnell unterschreiben!
Ab 50000 Unterschriften wird das Thema debattiert. Aktuell sind wir nur bei ca. 17500 Unterschriften.
HIER ONLINE UNTERSCHREIBEN!
Danke an alle, die mit ihrer Unterschrift versuchen, Deutschland wieder ein Stück freier zu machen <3

Ich bin zwar selber auch kein Konsument, trotzdem habe ich unterschrieben, weil einfach jeder selbst entscheiden dürfen soll, was er mit sich und seinem Körper macht.




_____________________________________________________________________________________

Date: Oct 08th, 16:59
Post-Number: 198

Party Haarfarbe


Die Kreativität ist zurück!!
Ich wollte meine coole party-Haarfarbe festhalten, aber der Kater war so Kamerageil und schob sich dauernd dazwischen^^
Kann man auf dem Bild gut sehen dass meine Haare kürzer sind und der Farbverlauf von lila über pink und rot zu orange wird? Naja die Laptop Kamera ist nicht die beste...
Ich habe meine kreativität wieder gefunden!! Es war ja jetzt so, dass ich paar Jahre ziemlich wenig kreativ war, aber die letzten Tage hab ich täglich irgedwas kreatives gemacht. Ich habe einen Kürbis ausgeommen und gesichter rein geschnitzt, einen großen Elefant an die Wand gemalt und mit Federn gebastelt^^.
Leider weiß ich bei meinem neuen Handy noch nicht wie ich die Bilder auf de PC bekomme, daher kann ich diese Dinge grade hier nicht zeigen :(
Naja vielleicht finde ich es ja bald heraus^^
Bis morgen ^.^




_____________________________________________________________________________________

Date: Oct 08th, 00:01
Post-Number: 197

Requiem for a Dream - Filmtipp des Monats


Requiem for a Dream
Böses Heroin & Speed oder psychisch kranke Menschen?

Dieser Film ist meiner Meinung nach ein absolutes Meisterwerk und ist auf jeden Fall einer meiner Lieblingsfilme.
Die deutsche Sprachfassung ist leider nicht so gut.
Es ist ein Film, bei dem es um die Menschliche Psyche geht, und der darstellt, wie durch ein kaputtes Leben Süchte entstehen können.
Leider kommt hier auch schon mein größter Kritikpunkt: Statt mit bekannten Substanzen wie Alkohol, mit denen die meisten Leute vertraut sind, wird dieses Suchtverhalten mit weniger verbreiteten Mitteln wie Heroin und Speed dargestellt, wodurch die meisten Leute vermutlich garnicht sehen wie maßlos übertrieben und teilweise auch fehlerhaft der Gebrauch und die Wirkweise dieser Substanzen dort dargestellt wird.
Wahrscheinlich übersieht der Großteil der Leute, die diesen Film ansehen, aufgrund ihres wenigen Wissens über Heroin und Speed, dass es hauptsächlich um das zertörte Leben der Protagonisten geht, um Probleme wie fehlgeschlagene Trauerverarbeitung, Einsamkeit, Verzweiflung.
Das was die Leute in diesem Film vermutlich eher sehen werden, ist wie böse solche Substanzen wie Heroin und Speed sind, und wie man sich damit sein Leben zerstören kann. Damit will ich diese Substanzen jetzt nicht gut reden, es hätte mir nur eben viel viel besser gefallen, wenn Anstelle von Heroin zum Beispiel Alkohol die Droge der Wahl gewesen wäre, denn dann hätte der durchschittliche Zuschauer aufgrund seiner positiven Einstelung gegeüber Alkohol den negativen Folgen der Drogen im Film weniger Beachtung geschenkt, und statdessen die kaputten Protagonisten mehr beachtet.
Ich hoffe mir konnten alle folgen^^ Der Film handelt nicht von Droge XY, sondern von der menschlichen Psyche, und mit einer bekannteren Droge hätte man das besser darstellen können, bzw den Fokus besser auf den relavanten Teil des Films lenken können.
Dennoch liebe ich diesen Film, die Machart macht, dass der Film so intensiv rüber kommt, dass mir an einer Stelle sogar leicht die Tränen kamen, und wer mich kennt, der weiß dass mir das sonst nie passiert. Ich bin aber auch im allgemeinen sensibler geworden^^
Naja wer sich traut viel "abgefuckte Scheiße" anzugucken, sollte sich den Film definitiv anschauen! Aber achtung, psychisch is der schon sehr heftig, zumindest empfand ich das so.




_____________________________________________________________________________________

Date: Sep 20th, 21:27
Post-Number: 196

Nussbrot


Wahl
Meine Wahl fällt auf folgende Parteien:
1. Die Grünen (weil die erste Wahl immer einer großen Partei gegeben wird)
2. Piraten
Ich würde die Humanisten wählen, aber die können in Sachsen leider nicht gewählt werden.

Viele Leute halten geheim was sie wählen, das finde ich schade, gerade wenn sie gute Menschenfreundliche Parteien wählen.
Für gute Entscheidungen braucht man sich nicht zu schämen.

Da Nazi-sein in Deutschland scheinbar wieder in Mode gekommen ist, ist es diesmal umso wichtiger, rechten Parteien wie der AFD genug Gegenstimmen zu geben.


Zahnarzt
Meine schlaue Zahnärztin, ne? Die hat mir doch einfach mal verschwiegen, dass sie mir den anderen oberen Weisheitszahn auch noch ziehen möchte, und als ich mich dann nichtsahnend an meinem Termin am Dienstag auf den Zahnarztstuhl setzte, und davon ausging, dass nur vom ersten Weishaitszahn die Fäden gezogen werden sollten, sagte sie dann plötzlich "ja und den ziehen wir jetzt auch noch"
Ich war geschockt und auch auf nichts vorbereitet, und so fasziniert von dieser Dreistheit, dass dann plötzlich irgendwie auch schon, bevor ich was sagen konnte, die spritzen in mein Zahnfleisch gepumpt wurden.
Leider verief die OP diesmal sehr kompliziert, und Aufgrund einer Wurzelfraktur (Unteres Stück der Zahnwurzel brach beim rausziehen des Zahnes ab) musste sogar ein kleines Stück Kieferknochen entfernt werden.
Ich bekomme nun Antibiotika und habe schon so viel Ibuprofen in verscheidensten Stärken zuhause rumliegen, dass manche schon ablaufen^^
Es ist einfach faszinierend, dass sie mich so genau einschätze konnte, dass sie irgendwie gewusst hat, dass ich nicht zum Termin gekommen wäre wenn ich gewusst hätte, dass der andere Weisheitszahn auch noch gezogen werden soll.
Die unteren beiden Weisheitszähne, so hat sie mir versichert, sind aber in einem Top Zustannd, und stören auch nicht vom Platz her, so dass ich es jetzt wirklich endlich hinter mir habe.
Das einzige, was noch gemacht werden muss, ist die Zähne neben den gezogenen Weisheitszähnen zu behandeln, und dann sind meine Zähne alle wieder gesund und gut.




_____________________________________________________________________________________

Date: Sep 9th, 19:28
Post-Number: 195

Weisheitszahn gezogen - Bericht


R.I.P. mein treuer begleiter...

Warum wurde der Zahn gezogen?
Laut meiner Zahni hat der Weisheiszahn den benachbarten Zahn abgerieben sodass sie ihn unbedingt ziehen wollte. das hatte sie vor drei Jahren oder so schonma erwähnt, und dann lange Zeit nicht mehr, sodass ich es zwischenzeitlich wieder verdrängt hatte.
Dann gab sie mir aus dem Nicht heraus plötzlich diesen Termin, und ich überlegte die ganze Woche lang, welche Ausrede ich nutzen könnte, um diesen Termin zu verschieben.
Als der Tag allmählich näher rückte, überkam mich dann aber plötzlich ein Schwall Mut, und ich sagte den Termin doch nicht ab.
Der Tag mit dem Termin
Ich musste mir den Wecker sellen, da der Termin sehr früh war (15:30 Uhr).
Dann versuchte ich in aller Eile so viel wie möglich zu essen, da man nach gezogenem Zahn ja nich so schnell wieder essen darf.
Beim Zahnarzt
Die Spritze des Betäubungsmittels war das schmerzhafteste an der OP, aber das nahm ich in kauf, denn danach habe ich dann nichts mehr gespührt.
Der Eingriff dauerte ziemlich lange, was an der merkwürdingen Form meines Zahne lag.
(<- siehe Beispielhafte Darstellung)
Die Eine Wurzel war so krumm, dass die Zahni da ewig rumgefummelt hat, bis sie den Zahn draußen hatte. Und dann sah sie den Zahn, und dass die andere Wurzel nur so'n Stummel war, und wollte nicht glauben, dass sie schon alles erwischt hatte. Also fummelte sie weiter... und weiter...
Irgendwann nach 5 Minuten oder so, sagte sie dann endlich, dass sie absolut nichts mehr findet, dass sie aber trotzdem noch ein röntgenbild machen möchte, nur um sicher zu gehen. Also machte sie das Bild.
Auf dem Bild war auch nichts mehr zu erkennen, was man hätte rausfummeln können, und so nähte sie das Loch zu.
Sie blieb noch einige Zeit thematisch bei dem so ulkig geformten Zahn, und ich habe ihn mir dann auch angesehen. So sieht normal echt kein Zahn aus^^
Afterwards...
Ich hatte panik vor dem Moment, an dem die Spritze nachlassen würde, als es dann soweit war, war es aber garnicht so schlimm. Ich nahm eine Ibuprofen, und dann ging es.
Mein Mund schmeckte den ganzen Tag noch nach Blut, und ich war sehr empfingdlich auf rütteln (wie beim Fahrrad/Auto fahren) und auf Druck (wie lange bergab strecken, bücken)
Ich kuschelte mich dann mit einer Decke vorm Computer ein, und spielte zur Ablenkung mal wieder Plants vs. Zombies, bis ich arbeiten musste.
Die Arbeit selbst ging, da nur ca 8 grad C draußen waren, fühlte es sich sehr kühlend und angenehm an. Aufgrund der Rüttelempfindlichkeit, und dem daraus resultierendem langsameren vorran kommen, brauchte ich allerdings sehr viel länger als normalerweise.
Was noch supertoll ist, ist wie die Katzen darauf reagiert haben. Die haben gemerkt dass mit mir etwas nicht stomm (ich klang ja auch anders beim reden), und wichen mir nicht mehr von der Seite. Katzen sind die besten Krankenpfleger <3
Der Tag danach...
Am Folgetag hörte das nachbluten allmählich auf, es schmeckte alles wieder toller, und auch das Arbeiten ging dann schon wieder besser: eine halbe Stunde weniger als am Vortag war ich unterwegs.
Ich vermisse meinen Zahn. Beim zubeißen liegt die ganze Zahnreihe jetzt ganz anders auf, das ist richtig merkwürdig.