2016
Date: Oct 29th, 22:44
Post-Number: 166

Entwicklung der Kätzchen


Der Große Hektor
Hektor ist mittlerweie relativ normal geworden vom Verhalten her, wie es bei einem so jungen Kater eben sein sollte, naja sagen wir so ist es, nur dass er noch ein bisschen verwöhnter ist. Um seine Psyche mache ich mir also keine Gedanken. Gesundheitlich ist er auch ganz okay. Eigentlich alles super, da kann ich nicht klagen.
Er ist sehr wählerisch was sein Futter betrifft am liebsten will er nur Pudding und Leberwurst, aber blos kein garstiges Katzenfutter ;D

Die keine Olga
Gesundheitlich ist sie auch Okay, aber es gibt da schon noch ein wenig mehr Grund zur Sorge, vor allem was ihre Psyche betrifft. Sie hat ja wie letztens erwähnt eine kleine Essstörung^^ und ich muss echt aufpassen dass nicht zu viel Nahrung rumsteht sonst isst sie bis sie kotzen muss.
Glücklicherweise spielt sie mitterweile genauso viel wie Hektor, und generel hängt sie seeehr dolle an ihm und macht ihm alles nach. Wenn er das Zimmer verlässt (was sie sich noch nicht so gern traut) ist sie sichtlich immer ganz traurig.
Und sie ist auch schüchterner was mich betrifft. Sie gibt nicht so zu erkennen was sie will, wo Hektor hingegen schon beim kleinsten Appetitgefühlchen terror macht dass ich das Futter auspacken soll.



_____________________________________________________________________________________

Date: Oct 28th, 09:09
Post-Number: 165

Energy Report


Stromverbrauch
Der Stromverbrauch des OPN in diesem Jahr lag bei 7103kWh, berechnete ich heute.
Dafür dass nicht alle Räume an die Zentralheizung angeschlossen sinnd, und das Haus als ich es übernahm schlecht gedämmt war, bin ich trotz elektischen Heizens doch ganz zufrieden mit dieser Zahl. Fortschritte in der Dämmug hat es schon gegeben, so wurden Beispielsweise Türen und Fenster des Sommerzimmers verbessert (Löcher gestopft, neu gekittet,...), das größte Projekt ist allerdings noch in Arbeit...

Die Schlafhöle - Das Projekt
Ursprüglich erdacht um Heizkosten zu sparen, aber auch wegen der Einzigartigkeit der Idee ist das Projekt nun das Vorzeigeprojekt des OPN geworden: Ein Bett in der Wand mit kleinem Eingang.
Es ist dann also im Sommerzimmer ein Loch von nur ca. 40x40cm in der Wand, durch dieses man auf das Bett, welches sich hinter der Wand in einer Höle befindet, klettern kann. Die Matratze des Bettes soll auf der Höhe des Eingangsloches sein.
Zur Belüftung werden an der an den Dachboden angrenzenden Wand der Höle vermutich alte Computerlüfter eingebaut.
Die Schlafhöle ist zu allen Seiten außer zur Seite des Sommerzimmers mindestens 2-Fach gedämmt.
Nach aktuellen Berechnungen kostet die Beheizung des Sommerzimmers, wo ich aktuell schlafe, in den Wintermonaten durchschnittlich ca. 2,60 Euro pro Nacht. Die Beheizung der Schlafhöle läge etwa nur bei 0,50 Euro pro Nacht, eine enorme Ersparnis!!
Beheiz werden soll elektrisch, mit einem kleinen Wassertank der das Bett von unten wärmt, da Wärme ja bekanntich nach oben schwallt.
Fenster gibt es nicht.
Es soll ein Abstellfach in eine der Seitenwände (für Wecker und Nasenspray und Wasser und Daschediischr und was man halt so braucht am Bett)
Aktuell arbeite ich an den Dämmungen der Wände, die erste Dämmschicht der Bestandswände ist fertig gestellt, und das Material für den Bau des Bettes ist auch schon beschafft. Nun muss folgender Reihenfolge nach vorgegangen werden:
- Die Stützen für die Wandverkeidung zurechtsägen und montieren
- Folie auf die Stützbalken wegen Feuchtigkeit
- Die Verkabelung rein (Checkiste aller Kabel machen?)
- Die Wandverkeidung dran
- Die 2. Dämmschicht hinter die Wandverkleidung stopfen
- Das Bettgerüst in der Schlafhöle anfangen aufzubauen
- Der Wassertank unter das Bett
- Den Höleneingang fertigstellen
- Die Wand zur Dachbodenseite bauen und Dämmen und Läfter und Wartungsluke rein
Das kann ja noch ewig dauern bei meinem Arbeitstempo ;D




_____________________________________________________________________________________

Date: Oct 10th, 23:24
Post-Number: 164

Olga und Hektor


Backstory
Aus unserem Nachbardorf durften wir vor genau einer Woche zwei kleine niedliche Kätzchen adoptieren. Ein schwarzer Kater mit weißen Pfötchen und etwas weiß im Gesicht und am Bauch, genannt Hektor, und eine keine bunte Miez, die noch etwas schwächelt, genant Olga.


Olga
- Wurde während der Autofahrt ins OPN schlecht, musste kotzen
- Hat Anfangs kaum Nahrung aufgeommen, jetzt isst sie wie ein Mähdrescher^^
- Hat n kleines Bäuchlein angesetzt, was immer bissl durchhängt beim laufen, da sie sehr schwach ist
- Kann noch nicht Miauen
- Hat am vierten Tag im OPN gelernt die Katzentoilette zu benutzen, schafft es aber gelegentlich noch nicht schnell genug dort hin, obwohl ich extra zwei Katzentoiletten habe, damit sies nicht so weit hat^^
- Hat eine viel langsamere Reaktionszeit als Hektor
- Verbringt den Großteil ihrer Wachphasen mit essen und auf Menschen rumsitzen
- Starrt Menschen gerne sehr intensiv und sehr süß an, besonders wenn diese den Raum verlassen wollen
- Knabbert gerne an Menschenfingern

Hektor
- Energiebündel, jagt allem hinterher, selbst bloßer Luft ;D
- Tut viel essen und kacken, pupst auch ab und an
- Stänkert immer seine Schwester Olga
- Weckt mich oft Nachts weil er essen oder spielen will
- Begrüßt jeden der den Raum betritt persönlich und holt sich Streicheleinheiten ab
- Konnte von Anfang an die Katzentoilette benutzen, hat jedoch im Halbschlaf Orientlierungsschwierigkeiten und findet sie dann eventuell nicht schnell genug
- Ist eifersüchtig wenn Olga gerade mehr Aufmerksamkeit bekommt als er, und schmeißt sich dazwischen
- Knabbert gerne an Menschenfingern
- Lässt sich gern wie ein Papagei auf der Schulter herumtragen
- Erkundet gerne neue Räume

PS: 20 neue Bilder von den Babys in der Gallery