2015
Date: Jan 4th, 04:13
Post-Number: 128

Vater


Seit dem letzten Post bis Weihnachhten
Im letzten Post ging's eh nur um AO^^ Jedenfalls ging ich weiter arbeiten bei Firma 5. Anfangs mochte ich Firma 5 ja sehr, aber dann wurde es zunehmens schlechter seit der Chef, den ich vorher hatte, krank wurde und die anderen Chef's die dann hauptsächlich bei uns herumschwirrten mir alle Nerven raubten. Auf der Plus-Seite allerdings kann ich verzeichnen dass es nun 3 Personen gibt, mit denen ich mich dort gut verstehe und alle 3 kommen auch aus Leipzig. Trotzdem gab es zwischenzeitlich wieder Tage wo ich am liebsten die Kündigung eingereicht hätte. Mittlerweile gehts aber wieder. Ne Weile muss ich es da auch noch aushalten.
Ich bewegte mich also immer weiter auf die Weihnachtstage zu und erwartete wie immer das die Weihnachtszeit schrecklich werden würde, besonders da durch die berufichen Tätigkkeiten Weihnachten auch viel intensiver wahrzunehmen war als gewöhnich. Dass es dieses Jahr eine große Wedung geben würde, konnte ich nicht auch nur annähernd erahnen.

Weihnachten bis Neujahr
Irgendwann so glaube am 23. war es schon, bekam ich in der Nacht einen Anruf von Schma, und er erzählte mir dass unser Vater gestorben ist. Meinen jetzigen Informationen nach ist er am 22. gestorben und unter Mordverdacht haben wir einen Benq Monitor. Unserer Theorie zufolge hat er sich den Monitr neu gekauft und wollte ein DVI-Kabel vom Dachboden holen, wo er dann gestorben ist weil er die Nacht zuvor nicht geschlafen und irgendwelche körperlichen schmerzen hatte. (Vermutlich ist ihm irgendwie kurz schwarz vor Augen geworden oder so während er mit der Leiter auf dem Dachboden das Kabel suchte) Ach keine Ahnung ich spinne mir irgendwelche Erkärungen zusammen weil es keine offizielle Erklärung vom Leichendoc gab, außer er sei "eines nätürlichen Todes" gestorben. Ist mir persönlich aber zu ungenau, deshab versuche ich da noch irgendwie Sachen zu verknüpfen...
Der Mörder-Monitor steht jetzt bei mir auf dem Tisch und ist fortan in Gebrauch. Meinen alten HP Monitor gebe ich wahrscheinlich Feli, einer Arbeitskollegin.
Das verändert Weihnachten insofern, dass ich jetzt wirklich im Reinen bin mit allem was in der Vergangeheit bezüglich meines Vaters vorgefallen war. Ich dachte vorher schon ich sei "darüber hinweg" und habe keine Gefühle mehr dazu, aber am ersten Tag an dem ich wusste dass er tot war, spürte ich trotzdem eine große Erleichterung, oder so ein Gefühl der Erlösung, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Ich fühlte mich einfach viel freier als vorher. So als ob alles was vorgefallen war nun wirklich keine Gültigkeit und keinen Einfluss mehr auf meinen weiteren Werdegang haben würde (was natürlich Quatsch ist aber es ist schön dass es sich so anfühlt). Erst war mir das peinlich dass ich mich so gefühlt habe obwohl jemand in meinem Leben wichtiges gestorben ist, und ich habe es runterreduziert auf "ich fühle garnichts", aber nun wird mir langsam klar dass das auch wieder blödsinn ist, weil ich einfach nur deshalb keine Trauer empfinde weil es ganz realistisch gesehen aus meiner Sicht einfach keinen Grund dafür gibt. Für mich ändert sich ja nichts. Das einzige was mich traurig macht ist seine Schwester, also meine Tante. Ich weis ja die hatten nicht so eine tolle Beziehung wie ich und Schma, aber trotzdem wenn ich mir vorstelle meinem Bruder würde was passieren...

Ich hätt ja auch nie gedacht dass ich länger lebe als meine Eltern, von daher kam die Nachricht auch sehr unvorbereitet. Ich hatte mir zwar früher öfters mal Gedanken drüber gemacht, was woh wäre wenn er sterben würde und ich das Haus erben würde und so... aber gerade die letzte Zeit hatte ich GARNICHT an meinen Vater gedacht.
Demnächst irgendwann (wenn der Leichendoc die Leiche freigibt) findet noch die Beerdigung statt, und wegen dem Erbe...
Also wenn ich wirklich das Haus erbe, dann such ich mir da nen Job und ziehe da hin. Ganz klar. Am Haus gibts viel zu tun und ich hätte richtig Bock drauf das umzugestalten. Das kann dann aber nicht mehr als Studio bezeichnet werden, dazu ist es viel zu groß. Eher ein Studio Komplex. Ja aktuell suche ich schon nach einem schönen Namen für das Haus, auch wenn ich den Erbschein noch nicht habe^^ Furchtbar ist das wie weit das Gehirn immer schon vordenkt.
Aber ganz klar ist, dass das Haus für mich (um mal wieder auf's Thema zurückzukommen, warum dieses Weihnachten anders ist) den GRÖßTEN VORSTELLBAREN EMOTIONALEN Wert hat, den ein Gegenstand überhaupt haben kann. Mehr als meine Rechner Edo, Edo2 und Edo3, mehr als Kyomon, mehr als alles andere eben. Und das wäre das TOLLSTE Weihnachtsgeschek EVER und wen ich es wirklich bekomme, wovon wir aktuell alle ausgehen, dann macht mich das ultramegahappy.
Ich halte uns auf dem aufenden wie es damit weitergeht^^


C1 AYUCESRTK NEJZOMRTK
Current favourite Song I want a secret Family with you <3



_____________________________________________________________________________________

Date: Jan 6th, 07:02
Post-Number: 129

2014 Abschluss


2014
Ich hatte mir für das Jahr 2014 vielleicht zum ersten mal in meinem Leben wirklich NICHTS vorgenommen, KEINE guten Vorsätze gemacht, und GERADE in diesem Jahr hat sich plötzlich alles verändert. Ich habe:
-angefangen Sport zu machen
-meine Ernährung überdacht und verändert (keine Milchprodukte mehr!)
-meinen ersten Job mit Festeinstellung ergattert
Das sind immerhin 3 große Sachen^^ Der Fairness wegen müssen wir aber auch die negative Seite betrachten:
-ich konsumiere wieder mehr Alkohol
-ich forsche weiger (oder an weniger sinnvollen Themen)
Also 3 positive Änderungen, 2 negative. Insgesamt wohl doch ein kleiner Fortschritt^^ Hm... vieleicht sollte ich mir für nächstes Jahr wieder nichts vornehmen xD Aber das wäre ja langweilig. Also ich nehme mir vor, mein Haus, was ich hoffentlich auch wirklich erben werde, zu überarbeiten. Momentan habe ich dem Haus vorläufig den Namen "Outpost VLH" gegeben. Mal sehen ob mir noch was besseres einfällt. VLH steht übrigens für very large house (abgeguckt vom VLT "very large telescope").

Werte der Analyse der Ausgaben für Verpflegung, Bekleidung, Vergnügen
Aus Interesse habe ich mal über mehrere Monate Buch darüber geführt, wie viel Geld ich für Verpflegung, Bekeidung und Vergnügen ausgegeben habe. Dabei stach deutlich hervor, dass ich im Winter mehr Nahrungsmittel eingekauft habe als im Sommer (wohl weil ich im Sommer oft z.B. Obst von Bäumen aus dem Dorf der Lämmchen in Massen verzehrt habe). Durchschnittlich zahlte ich pro Montat 128,00€ für Verpflegung! Der niedrigste Wert war 42,39€ im Oktober 2014 der höchste Wert war 186,90€ im Dezember 2014.
Was bei mir alles zur Kategorie Verpflegung zählt: Nahrungsmittel und Getränke, Putzmittel (auch Lappen, Schwämme), Hygieneartikel wie Zahnpasta, Haarfarbe, ... Essen in Restaurants und zum Friseur gehen würden auch mit in diese Kategorie zählen. Wenn ich von jemand anderem allerdings z.B. ins Restaurant eingeladen werde, zählt es nicht, weil ich nichts gezahlt habe.

Durchschnittlich zahlte ich pro Monat 86,85€ für Bekleidung (=Keidung, Schuhe, Schmuck, Taschen, Rucksäcke, Armbanduhren,... eben alles was man am Körper mit sich rumträgt) Das ist erschreckend viel wie ich finde! Sollten nicht mehr als 60€ sein.

Durchschnittlich zahlte ich pro Monat 87,31€ für Vergnügen Darunter zählt alles was ich freiwillig für mich kaufe, und nicht in die Kategorien Verpflegung und Bekeidung fällt, wie z.B. wenn ich mir ein Buch was ich lesen will kaufe. Knapp 90€ im Monat als "Taschengeld" finde ich vollkommen in ordnung. Ich weis allerdings dass ich nur so "wenig" Geld für Vergnügen ausgebe, weil ich noch einige große sachen (ab-)bezahlen muss.

Jedenfalls finde ich es sehr interessant mal solche Statistiken gemacht zu haben, und ich bemühe mich, sie noch über das Jahr 2015 komplett weiterzuführen, damit ich noch bessere Werte bekomme, und auch einen Jahreswert ermitteln kann.


Wenn man sich das so anschaut könnte man meinen ich brauche die hälfte meines Geldes eigetlich garnicht unbedingt. "Variierende Reste" ist das Geld wovon ich aktuell z.B. das Alien bezahle (Studio B Schulden), und die Beerdigung meines Vaters zahlen werde, und danach auf den Umbau meines Hauses sparen werde (Heizsystem, neuer Putz, Statuen im Garten, neue Möbel,...).



_____________________________________________________________________________________

Date: Jan 9th, 09:39
Post-Number: 130

Neutrine


Namens"änderung"
Irgendwie ist mir das mit den ganzen Spitznamen zu verwirrend geworden, jeder nennt mich irgendwie anders, und wenn ich mich mit 2 oder mehr Leuten treffe, die mich aber unterschiedlich nennen ist das immer komisch xD Da ich mich für keinen meiner alten "Spitznamen" so richtig entscheiden konnte habe ich mir nun einfach einen "neuen" ausgesucht und werde mich nurnoch unter diesem Namen zu erkennen geben, als einzigen Namen den ich von nun an benutze.
Wer es noch nicht weis: Der Name kommt von meinem mittlerweile Level 138ger Metaphysicist aus dem Spiel Anarchy Online. Eigentlich wollte ich den Char "Neutrino" nennen, aber der Name war natürlich schon vergeben. Also nannte ich sie (weiblicher Char) Neutrine, und mittlerweile habe ich mich so daran gewöhnt dass ich den Namen sogar besser finde als Neutrino.
Also hi ich bin Neutrine^^
Ansonsten gibts bis heute noch nix neues außer dass ich jetzt übernächsten Montag anscheinend einen Termin bekomme wo offiziell um das Erbe verhandelt wird.




_____________________________________________________________________________________

Date: Jan 01 - Jan 31
Post-Number: /

Work January


Mo Tu We Th Fr Sa/Su
Week 01 00:00-04:00
01.01.2015
00:00-03:50 13:30-21:00
Week 02 23:00-03:30 23:00-03:30 23:00-03:30 23:00-03:30 23:00-03:30 /
Week 03 / / / 22:00-03:30
15.01.2015
22:00-03:30 13:30-20:30
Week 04 23:00-03:30 22:00-03:30 22:00-03:30 22:00-03:30 / /
Week 05 23:00-03:30 22:00-03:30 22:00-03:30 / / 13:30-20:00
31.01.2015